Küstenpatent

Vorab einige Informationen zum Thema Küstenpatent und Gültigkeit:

Grundsätzlich besteht das Problem, dass es keine internationalen Übereinkommen über die gegenseitige Anerkennung von Küstenpatenten (KP) gibt.

Ein Küstenpatent gilt definitiv auf Hoheitsgewässern der ausstellenden Staaten, unabhängig der Staatsbürgerschaft des Inhabers.

Man geht davon aus, dass bei eigenen Booten der Ausstellungsstaat des Küstenpatentes (EU) keine Rolle spielt.

Anders sieht die Sache unter Umständen bei Charterbooten aus.

Laut Auskunft diverser zuständiger Stellen und Konsulate zur Gültigkeit von Küstenpatenten wird ein kroatisches Küstenpatent für öst. Stbg., - bei uns ab 99,- Euro - grundsätzlich anerkannt, weil Österreich kein Küstenpatent vorschreibt und es somit frei steht, das Küstenpatent eines anderen Staates zu erwerben. Kroatien ist nicht nur ein EU Staat sondern auch Mitglied der "IMO" (nahezu alle Küstenstaaten sind Mitglied). Die Anerkennung des kroatischen Küstenpatentes geht von totaler Anerkennung über Anerkennung nur dann, wenn eine Übersetzung beigelegt wird bis hin zu generellen Ablehnung. In manchen Ländern ist ein Küstenpatent für Sportboote überhaupt nicht erforderlich.

Man sollte sich - um unangenehme Überraschungen zu vermeiden - immer im Vorfeld beim zuständigen Konsulat aber auch bei den Versicherungen und Charterfirmen informieren, ob und inwieweit das vorhandene Küstenpatent (kroatisches Küstenpatent ebenso wie österreichisches Küstenpatent) anerkannt wird.

Bedenken Sie, dass es nicht "nur" um verwaltungsrechtliche Tatbestände geht, sondern unter Umständen um den Verlust des Versicherungsschutzes !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beachten Sie auch, dass zum Chartern einer Yacht in Kroatien meist ein Funkzeugnis verlangt wird, sobald die Yacht über ein Funkgerät verfügt - im kroatischen Küstenpatent für die kroatischen Hoheitsgewässer inkludiert, beim Öst. Küstenpatent FB 1 (FB 2) nicht inkludiert!!!

Das öst. Küstenpatent FB I (Fahrbereich 1) berechtigt zum Führen von:

  • Motoryachten sowie Jet-Ski - "Watt- und Tagesfahrt" (3 Seemeilen)
  • Keine Einschränkung der Motorisierung (kein PS-Limit)
  • Bis 10m Fahrzeuglänge
  • Keine UKW Seesprechfunkberechtigung
    (Die Prüfung kann mit dem 16. Lebensjahr abgelegt werden).
Voraussetzungen:
16 Stunden Erste Hilfe Kurs,
50 Seemeilen Praxis in verantwortlicher Position an Bord
zB als Wachführer - nachgewiesen mittels Logbuch, vom Schiffsführer unterfertigter auszugsweiser Abschrift des Logbuchs oder sonstiger logbuchähnlicher Aufzeichnungen inkl. 1 Nachtfahrt sowie einer Nachtansteuerung
Farbunterscheidungstest, Identitätsnachweis (orig. plus Kopie)

Theorieprüfung zum Küstenpatent in Österreich.

Praxisprüfung Küstenpatent (nach bestandener Theorieprüfung) auf der Donau.

!! Die Prüfung zum Schiffsführerpatent wird anerkannt!! D.h. bei Buchung der Kombiausbildung entfällt die praktische Prüfung zum Küstenpatent, weil diese vom 10m Schiffsführerpatent anerkannt wird.

Der Praxisnachweis für das Küstenpatent kann ebenfalls bei uns erlangt werden. Diesbezüglich stellen wir den Kontakt zu einer unserer Partnerfiirmen für Sie her.

Das öst. Küstenpatent FB II (Fahrbereich 2) berechtigt zum Führen von:

  • Motoryachten zur "Küstenfahrt" (20 Seemeilen)
  • Keine Einschränkung der Motorisierung
  • Bis 24m Fahrzeuglänge und einer BRZ von unter 300 (ca. 19 m)
  • Keine UKW Seefunkberechtigung
Prüfung ab vollendetem 18. Lebensjahr

 

Voraussetzungen: 16 Stunden Erste Hilfe Kurs

 

500 Seemeilen und 18 Bordtage Praxis in verantwortlicher Position an Bord zB als Wachführer – nachgewiesen mittels Logbuch, vom Schiffsführer unterfertigter auszugsweiser Abschrift des Logbuchs oder sonstiger logbuchähnlicher Aufzeichnungen inkl. 2 Nachtfahrten und je einer Nachtansteuerung

Farbunterscheidungstest, Identitätsnachweis (orig. plus Kopie)

Theorieprüfung in Österreich.

Praxisprüfung (nach bestandener Theorieprüfung) in Kroatien (mehrere Tage)

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung bekommen Sie von der Prüfungsorganisation eine Bestätigung darüber. Diese kann bei der "Via Donau" vorgelegt und ein sogenanntes "IC" beantragt werden.

I(nternational) C(ertificate) for operators of pleasure craft

Ein von der Via Donau im Auftrag des BmVIT ausgestelltes Zertifikat gem. UN-Resolution Nr. 40 ECE.

Dieses wird von Staaten anerkannt, welche die Resolutiion ratifiziert haben.

Bei anderen Staaten gilt die gleiche Vorgehensweise wie beim kroatischen Küstenpatent – vorher nachfragen!

Der "Skipper B" inkl. UKW (Kroatisches Küstenpatent) berechtigt zum Führen von :

  • Segel und Motoryachten sowie Jet-Ski auf kroatischen Gewässern (12 Meilen)
  • Keine Einschränkung der Motorisierung (kein PS-Limit)
  • Bis 30 BRZ (je nach Bauart sind das Yachten bis ca. 19m Länge)
  • inkl. UKW Seesprechfunkberechtigung für Kroatien (KEIN SRC)
    (Die Prüfung kann mit dem 16. Lebensjahr abgelegt werden).
Voraussetzungen: Keine.
Theorieprüfung in Kroatien (Rijeka), in Begleitung eines Mitarbeiters.
Praxisprüfung: Keine
Wir empfehlen dennoch jedem angehenden Skipper, sich einige Praxisstunden zu nehmen. Diese können sowohl auf der Donau als auch am Meer konsumiert werden.

Kurs:

Die Küstenausbildung (öst. Küstenpatent FB I sowie Küstenpatent HR) kann als Kombination mit dem 10m Schiffsführerpatent gebucht werden, aber auch für sich alleine. Sie werden im Kurs auf beide Prüfungen vorbereitet und entscheiden selbst, welche Prüfung Sie machen - es steht Ihnen natürlich auch frei, beide Küstenpatente zu erwerben (es fallen dann die Prüfungsgebühren für beide Küstenpatente an).

Küstenkurs Solo - Sa 10.00 bis ca. 19.00 Uhr, Praxis FB I Öst. nach Vereinbarung.

Für die Ausbildung zum Küstenpatent sind folgende Dinge erforderlich:

 

Kursdreieck (oder "normales" Geodreieck), Anlegedreieck, Navigationszirkel, Bleistift, Radiergummi.

Übungskarten werden im Kurs kostenlos zur Verfügung gestellt.